Behandlung

Wie bei jedem ärztlichen Erstkontakt wird zunächst sehr ausführlich die Krankheitsgeschichte des Patienten erfragt (Anamnese).
Vorhandene medizinische Unterlagen wie Laborwerte, Röntgenbilder, MRT oder CT Aufnahmen werden in die ärztliche Bewertung mit einbezogen. Im Anschluss erfolgt die körperliche Untersuchung. Der Arzt nutzt zur Untersuchung seine Hände, wobei der Patient in seiner Ganzheit erfasst wird. Mögliche Asymmetrien am Körper und Funktionsstörungen in Gelenken lassen sich durch eine erlernte Systematik ertasten und dokumentieren.
Fern von jedem Mystizismus basiert die Untersuchungstechnik auf der präzisen Kenntnis von Anatomie, Physiologie, Pathologie und Biomechanik. Bereits bei der Untersuchung wird berücksichtigt, dass z.B. Funktionsstörungen im Knie oder in der Schulter sich auf den Nacken auswirken können oder dass ein Beckenschiefstand eventuell Kopfschmerzen verursachen kann. Gerade auch der Atlas, als erster Halswirbel, spielt in der Diagnostik eine wichtige Rolle.
Aufgrund der Anamnese und der ausführlichen osteopathischen Untersuchung erfolgt danach die individuelle Behandlung. Ziel der Behandlung ist es, die diagnostizierten Bewegungs- und Funktionsstörungen zu beheben. Die osteopathische Behandlungsmethodik erfolgt allein durch minimale schmerzfreie Impulse auf die funktionsgestörten Gelenke und Gewebe durch die Hände des Arztes. Nach der Behandlung fühlt der Patient meistens schon eine Erleichterung. Da durch die schon länger zuvor vorhandenen Funktionsstörungen Reizzustände (Entzündungen) entstanden sind, dauert es einige Tage bis die Beschwerden weniger werden oder abgeklungen sind. In seltenen Fällen sind zusätzlich schmerzlindernde Medikamente notwendig. Vereinzelte Patienten berichten, dass sie am Folgetag der Behandlung einen Art Muskelkater entwickeln, der spätestens nach 2 Tagen wieder verschwindet.

Behandlungszimmer

Sprechzimmer

Privatpraxis

Meine ärztliche Tätigkeit führe ich in einer Privatpraxis mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Osteopathie aus. Die Honorierung erfolgt nach der gültigen Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ). Es handelt sich um eine privatärztliche Praxis, zugehörig der Landesärztekammer Baden-Württemberg Bezirk Nordbaden.